IMG_3480
Kartenvorverkauf, Online-Registrierung, Einlasskontrollen, Fahrverbot ab 22 Uhr, Style-Police, Tagesticket verfällt bei Ausfahrt..
Flyer für Youngtimerveranstaltungen sind zwar punkig-funky-retro, die Teilnahmebedingungen fühlen sich aber wie Lohnsteuerjahresausgleich an. Und weil der bürokratische Teil nicht genug ist, muss man auch noch Wecker stellen und sich zu menschenverachtenden Zeiten aus seinem Berg Bierdosen und Pizzakartons erheben, um früh morgens mit beschlagenen Scheiben und ruppelnden Vergaser durch den Bodennebel zu krauchen. So knüpft die Fahrt zum Treffen am Wochenende nahtlos an den Arbeitsweg an. Wir Deutschen brauchen das.
Gut, dass es das Motorhaubensitzen gibt. Neben dem HSM, dem Motodrom und der längst zur Legende gewordenen Reifenabriebsgala der Schierlinger, die einzige automobile Abendveranstaltung Deutschlands, wo Freiheit lebt.
Fahrverbot ab 22 Uhr, pfff…
Komm, wanne wills.
Unterbelichtet! Motoraver im ISO-Rausch:
IMG_3501 IMG_3523 - Kopie IMG_3496 IMG_3495 IMG_3492 IMG_3450 IMG_3455 IMG_3472 IMG_3478 IMG_3485 IMG_3438 IMG_3434
„Diese Bilder sind eine Frechheit.“ (Kardinal Meisner, Kölner Oberhirte und Motoraver-Vordenker)