Der Sound aus dem Auspuff Hollow Skai

Wir starten kulturell ins neue Jahr. Die Aufzeichnungen aus dem geheimen Songbook von Hollow Skai hatten seit 2007 einen festen Platz im Motoraver Magazin. Jetzt hat er die wertvollen Beiträge zu Musik, Kultur und Geschichte zusammengefasst. In einem Buch. Lesen.

Autor: Hollow Skai
Titel: Der Sound aus dem Auspuff – Die Kolumnen aus dem Motoraver-Magazin 
Verlag: Fuego
ISBN: 978-3-86287-066-0 
Preis: 0,99 €
Jetzt vorbestellen auf Amazon!
Motoraver Kolumnen

Der Autor:

Hollow Skai ist so alt wie der Rock’n’Roll und ging mit dem Ufo- und Scorpions-Gitarristen Michael Schenker zur Schule.1980 gründete er das Neue-Deutsche-Welle-Label No Fun Records und produzierte Platten mit Hans-à-Plast, Der Moderne Man, Bärchen und den Milchbubis oder The 39 Clocks.Von 1986 bis 1989 war er Chefredakteur des Stadtmagazins „Schädelspalter“ und von 1989 bis 1994 Kulturredakteur beim „stern“.Seit 2003 arbeitet er vorzugsweise als freier Lektor (u.a. für Hannibal, Heyne, Edition Olms, Rockbuch/edel, Rogner & Bernhard), Fernlehrer (Institut für Lernsysteme und Hamburger Akademie für Fernstudien) und Blogger (Skai Fidelity und Spotcom).

www.skaichannel.de

Presseinfo: Zehn Jahre lang berichtete das Drivestyle-Magazin „Motoraver“ über Menschen und Maschinen, Motoren und Musik, Models und Mantas. Stets mit dem Fuß auf dem Gas, präsentierte der „Motoraver“ Geschichten für Benzin-Junkies, die man in keiner anderen Autozeitschrift lesen konnte: Über Autodesigner auf Speed, wütende Mädchen, die einen Pontiac Firebird für eine Fotostory demolierten, das Burnout Syndrom, einen Killer-Benz in tödlicher Mission oder Sportwagen im Kriegseinsatz.

Vom Juli 2007 bis zur letzten Ausgabe im März 2009 erschien in diesem Magazin, das von Fans für Fans gemacht und schon bald von anderen Autozeitschriften mehr oder minder gut abgekupfert wurde, eine Kolumne von Hollow Skai, die sich mit dem Thema Autos und Popmusik beschäftigte. Die gesammelten Ausgaben bilden den Grundstock des hier vorliegenden kleinen E-Book und wurden ergänzt durch drei Beiträge, die erstmals in seinen Sammelbänden magischer, mythischer & mysteriöser Geschichten zu Pop-Songs veröffentlicht wurden und in den Jahren 2000 und 2002 im Hannibal Verlag unter dem Titel „In A Da Da Da Vida“ erschienen, mittlerweile aber vergriffen sind.