Für viele ist die Motorradsaison schon gelaufen und die Bikes stehen bereits auseinandergebaut oder eingemottet in den Garagen der Republik. Für alle, die nicht mehr im Sattel sitzen, aber trotzdem Bock auf Moped fahren und Freiheit haben, denen sei es wärmstens ans Herz gelegt, sich am ersten Dezember im Berliner Roadrunner’s Rock & Motor Club einzufinden. Der 35-minütige Motoraver Roadmovie – Hemi Ride wird einmalig auf großer Leinwand zu sehen sein! Im Anschluss gibt es Live-Musik von den KONGO SKULLS und THE EGYPTIAN GAY LOVERS auf die Ohren, die auch u.a. den Soundtrack beigesteuert haben. Alle Protagonisten werden vor Ort sein und dämliche Fragen beantworten. Wir sehen uns!

Hemi Ride ist ein Kurzfilm mit einem wahren Hintergrund. Kein Abstylen nur für schöne Bilder, kein Showlauf für neurosen-geplagte Hipster mit Mode-Motorrädern, und auch kein Werbefilm. Ein Abenteuer mit einem echten Ziel und einer persönlichen Geschichte. Ein Roadmovie. 5 Freunde . 5 Custom Bikes. Und 1200 Kilometer Asphalt. Mit Kamera und scharfem Auge begleitet und produziert von Tobi und Arthur ( Faust & Heisler), den wohl einflußreichsten Filmemachern dieses Jahres.

Hier nochmal der Trailer:

 

„Weil in Sachen Autos bereits alles erzählt wurde.“ (Helge Thomsen)