Ortstermin Prototyp Museum. Mal wieder. Zuletzt noch die Eröffnung der Wolfgang Graf Berghe von Trips Ausstellung erlebt. Und jetzt einem (über-)lebenden Idol  des Motorsports gegenüber stehen…

Ich gebe zu, das es aufregend war, denn  Jacky Ickx ist nicht nur der erfolgreichste Rennsport-Allrounder, sondern in erster Linie ein tiefenentspannter Charaktertyp mit zeitloser Message: „Es geht darum zu verstehen, dass Du nur ein kleines Teil in einem riesigen Gefüge bist“, erklärte er mit überzeugender Dankesbekundung an alle Leute, die ihn während seiner über 30-jährigen Karriere unterstützt haben.

Jetzt ist der Event mit dem „Meister aller Klassen“ schon wieder eine Zeit lang her, aber dafür hab ich das Buch schon durchlesen können. Somit gibt es hier eine echte Rezension und Empfehlung seiner reich bebilderten Biografie. Es waren junge Journalisten aus Belgien, die Ickx für das Buch-Projekt begeisterten und auch im Wesentlichen die Bilder aussuchten, obwohl sie zu seinen aktiven Zeiten höchstens Kinder waren. Ickx unterstützte aber diese Herangehensweise. Ihm ist die Glorifizierung seiner Person eher lästig und so freute er sich über die Unbefangenheit der jungen Kreativen. Man merkt dies dem Buch mit seinen kurzen, prägnanten 24 Kapiteln auch positiv an, obwohl die Darstellung diverser Heldentaten des  Rain Masters oder Monsieur Le Mans (6 Gesamtsiege) unvermeidlich ist.

„Jacky Ickx“: Die autorisierte Biografie des Rennsport-Idols, verfasst von Pierre Van Vliet ist jetzt im Delius Klasing Verlag erschienen.

Fahrzit: Ein opulenter Augenschmaus, eine wunderbare Hommage.

Pierre Van Vliet
„Jacky Ickx“
Die autorisierte Biografie

240 Seiten, 61 Farbfotos, 91 S/W-Fotos, Format 24,5 x 29,5 cm, gebunden mit Schutzumschlag

Euro (D) 39,90 / Euro (A) 41,10 / sFr 53,90 (ISBN 978-3-7688-3508-4)
Delius Klasing Verlag, Bielefeld