Marcus aus Wiesbaden fährt seinen Fiat 127 bereits seit 16 Jahren. Normalerweise rosten die italienischen Keksdosen in dieser Zeit mindestens zweimal komplett weg. Seine „Schabe“ ist der Beweis dafür, dass Italiener ursprünglich mal für harmonisches Design bekannt waren und auch an einem Spitzengefährt mitunter einiges optimiert werden kann.

Vielen Dank an Nils Andresen und Alexander Volz für die verdammt gute Leistung, danke an Marcus für seinen Ausritt in den Straßengraben (wir hoffen es gab keine ernsthaften Schäden) und die knochenschüttelnde Fahrt nach Heidelberg, danke an Rodrigo Vogt und danke an die Menschen, die so rücksichtsvoll um die eigenwillig geparkte „Schabe“ herum fuhren.