„No Airbag – wir sterben wie Männer!“, kann man immer mal wieder auf den üblich verrosteten Heckklappen diverser Opel Kadetts und anderen Autos der Besitzer Marke „Ultrahart und immer Pleite“ entdecken. Ob sich Detlef Popelbremse insgeheim nicht auch nach Wohlstand und Airbag-Pamper-Kur sehnt, bleibt eine nie erforschte Vermutung. Tatsache ist, dass die automobile Weichspülung für den Massenmarkt seit Jahrzehnten in vollem Gange ist und sich auch Familie Hoppenstedt den Kleinwagen mit 7 Airbags leisten kann. Wie weit die Sicherheitsentwicklung vorangeschritten ist, zeigt folgendes Video. Eine Frage bleibt: Muss man dafür wirklich einen 1959 Chevy Bel Air vor laufenden Kameras zerlegen?

Anlass für die Hinrichtung war das 50-jährige Bestehen des Insurance Institute for Highway Safety. Neben dem Bel Air wurde ein aktueller Chevrolet Malibu in Altmetall/Plastik verwandelt, was aber zu verschmerzen sein dürfte. Für Freunde automobilen Kulturguts wird die Frage der Sicherheit weiterhin eine untergeordnete Rolle spielen müssen. Leidenschaft geht eben vor und wer nicht meint die Physik herausfordern zu müssen, sollte auch noch Jahre mit Rekord, Taunus, Amazon und Co. seinen gesunden Spaß haben.